Ich wollt‘ ich wär‘ ein Huhn

Bei der Suche nach Inspiration bin ich auf eine Verpackung gestoßen, die ich unbedingt ausprobieren musste. Sie hat eine sehr interessante Form und wie es so ist, entstehen beim Basteln wieder neue Ideen ;))

Für das nach Punch Art entstanden Huhn brauchst du die Stanze Zier-Etikett und Gänseblümchen. Die ½“ Kreisstanze habe ich für die Augen und zur Verstärkung der Löcher verwendet. Es entsteht ein sehr großer Zug auf diese Löcher, da sich dadurch die Box verschließt. Du kannst natürlich auch einfach ein weiteres Stück Farbkarton aufkleben.

Das Huhn besteht aus einem 14 x 14 cm Farbkarton, der jeweils bei 7 cm markiert wird. Zum falzen der Halbkreise habe ich einen Unterteller einer Espressotasse verwendet, die einen Durchmesser von 12 cm hat. Diese legst du zwischen beide Markierungen und ziehst Falze an allen vier Seiten. Die halbrunden Falze vorsichtig in Form bringen.

Nun werden die Ausstanzungen anbracht. Das Band durch die Löcher gezogen und fertig ist die Huhn-Verpackung. Für die Augen habe ich Strasssteine verwendet.

Sind sie nicht herrlich, dieses dicke aufgeplusterten Hühner?

Die einzelnen Schritte der Verpackung zeige ich dir im Video.

Vielleicht fallen dir ja für die Verpackung auch noch ein paar Tiere ein und du magst sie mir zeigen. Ich freue mich auf eine Nachricht von dir.

Herzliche Grüße

Unterschrift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.